20. Jan. 2020: Neues aus Mavande

ERNTE, AUSBILDUNG, WOMEN'S HOUSE, CONTAINER

GEDEIHEN DER ERNTE

Für den Mais in Mavande ist jetzt Wachstumszeit. Die Pflanzen wurden im November gesetzt und sind noch klein. Leider ist das Wetter nicht günstig: Im Dezember und Januar gab es heftige Regenfälle, manchmal 6 oder 12 Stunden lang. Das tut zum einen den Pflanzen nicht gut, sie wachsen sehr langsam; zum zweiten brauchen sie dann mehr Dünger (erhöhte Kosten, negative Umwelteinflüsse), und zum dritten erodiert der starke Regen den Boden - siehe 2. Bild).

junge Maispflänzchen   Mavande

 

Lasst uns beten, dass das Wetter besser wird für das Wachstum der Pflanzen! (Und lasst uns etwas gegen den Klimawandel tun.)

 

 

 

 

 

AUSBILDUNG

Die von uns geförderte Berufsausbildung geht weiter: in diesem März fangen 2 neue Jugendliche ihre Ausbildung an: Yusuph K. sowie Stanley N. welche Metallbau lernen werden. Selbstverständlich fördern wir weiter die drei Jugendlichen Karini Geofrey M., Enock Benson K. und Deusy Stanley N. , welche schon seit einem Jahr lernen. Sie haben in den Weihnachtsferien den Pfarrer besucht, um sich zu bedanken, dass sie diese Gelegenheit bekamen.
 
Zwei Neuigkeiten gibt es:
Der Partnerschaftsausschuss in Mavande hat zusammen mit den Lehrern 59 Schüler identifiziert, welche Schulmaterial brauchen aber sich nicht leisten können, und aufgelistet, was genau jeder benötigt (wie viele Schulhefte, Stifte, und/oder Schuluniform, denn die ist in Tansania Pflicht). Hier ist dafür gespendet worden. In Mavande haben sie davon die Sachen gekauft/hergestellt, verteilt, und jeden der Empfänger auf der Liste unterschreiben lassen. Eine Kopie dieser Liste, und der Einkaufs-Quittungen, haben sie uns zugeschickt, so dass wir nachvollziehen können, dass unsere Spenden zweckgemäß eingesetzt werden. Fotos der Kartons mit den Heften, und wie Atupevilve und ihr Freund an Nähmaschinen die Schuluniformen nähen oder anpassen:

(klicken Sie auf das letzte Bild, um es vergrößert zu sehen)

 

 

 

und wie die Kinder den Empfang dieser Materialien unterschreiben. Einige kamen mit Eltern, um die neuen Sachen abzuholen!

   

Eine Familie hat einen Dankesbrief geschrieben.

2 Fotos, wie die Kinder stolz ihre neuen Sachen präsentieren:

Ujange School   Mavande School
In einem Artikel der Wochenzeitung "Die Zeit" vom 14.Nov.2019 über die Überbevölkerung, bzw. einen starken Rückgang des Bevölkerungswachstums in Zukunft, lese ich über Mädchen und Frauen z.B. in Afrika: "... Schon wenig Bildung macht einen Unterschied. … Teenager-Schwangerschaften werden weniger, Frauen beginnen zu verhüten, und da sie ihrem Nachwuchs die besten Chancen ermöglichen wollen, fördern sie lieber wenige Kinder viel als viele Kinder wenig. … Bildung ist die beste Verhütung." Ich fühle mich dadurch erneut bestätigt, wie wichtig Bildung ist.

JESAJA WOMEN'S HOUSE

Zweite Neuigkeit: ich habe schon über das Jesaja Women's House berichtet: Die Kirchengemeinde Mavande möchte sich selbst helfen, regelmäßige Einnahmen zu erzielen, indem sie ein Mietshaus baut und vermietet. Die Miet-Einnahmen daraus sollen der Frauen-Förderung in Mavande zugutekommen. Im letzten Beitrag sahen sie ein Bild, wo nur die Wände dieses Hauses stehen. Im November hat die Gemeinde Holzbalken und Blechplatten für dieses Haus gekauft, und damit das Dach errichtet. Hier Bilder, wie der Dachstuhl entsteht und fertig gestellt wird:

 

Allerdings wurde dieses Material zum Teil auf Pump gekauft (damit das Dach noch vor der Regenzeit fertig wurde). Wie gut, das bei uns einige Spenden für dieses Haus eingingen, so dass wir, die Jesaja Gemeinde, einen kleinen Beitrag zur Fertigstellung leisten können. Die größte Spende war 300 €. herzlichen Dank den Spendern!!!
Ich möchte betonen, dass Mavande den allergrößten Teil selbst finanziert (umgerechnet 3000 € hat allein das Dach gekostet), Mavande verlässt sich also nicht auf Hilfe von uns, sondern ist selbst aktiv.

CONTAINER mit HILFSGÜTERN

Ende November wurden Kleider, das Notebook für das Pfarrbüro in Mavande, und Ersatz-Fahrradmäntel, die in Tansania nicht zu bekommen sind, mit dem Container nach Afrika geschickt.
Unter den Weihnachtsbaum in unserer Jesaja Kirche wurden viele Geschenke mit Schreibmaterialien für die bedürftigen Schüler in Mavande gelegt. Herzlichen Dank dafür!! Ich habe soeben diese Geschenke verpackt für den Versand mit dem nächsten Container. Ich habe mich gefreut auch über die vielen Rucksäcke, Anspitzer und Radiergummies, was halt so neben Papier und Bleistift noch wichtig ist!

IM ÜBRIGEN

Das Thema "Compliance" kommt auch in der Partnerschafts-Arbeit hoch: Die Landeskirche verlangt, bzgl. Geldtransfer zu Partnern und Verwendung des Geldes dort schriftliche Vereinbarungen zu schließen und alle entsprechende Belege zu verlangen und aufzubewahren, um so sicherer als bisher eventuelle Veruntreuung zu verhindern. Das erscheint mir sinnvoll, bringt aber einige Zusatzarbeit für mich mit sich.

In 2019 gab es in Mavande 187 Taufen, 147 Konfirmationen (s.Bild), und 21 Hochzeiten.

Der Pastor und die ganze Gemeinde Mavande senden herzliche Grüße und sagen 'Danke!'.

 

 

 

Ihr 
Jürgen Hain