25. Okt. 2019: Neues aus Mavande

Bildungsförderung ausgeweitet, Jesaja Women's House, neuer Pastor inauguriert

BILDUNGSFÖRDERUNG IN MAVANDE AUSGEWEITET
Ein Wunsch ist in Erfüllung gegangen: wir können jetzt zusätzlich viele bedürftige Grundschüler in Mavande mit Lernmaterialien versorgen. Bisher hatten wir Berufsausbildung gefördert, und einige Schüler mit Schulmaterial aus den Weihnachtsgeschenken ausstatten können, aber im Sommer haben wir mit Mavande eine Vereinbarung über die kontrollierte Verwendung von Geld dafür schliessen können, und jetzt sind Spenden eingegangen, mit denen wir viele weitere Schüler aus armen Familien und Waisen helfen können.

Mit den Spenden, die für die nächsten Jahre für Bildung und Berufsausbildung zugesagt sind, werden wir
- die drei Berufsschüler, welche bereits seit einem Jahr lernen, weiter unterstützen,
- drei neuen Berufsschülern eine dreijährige Ausbildung ermöglichen,
- und zusätzlich 59 bedürftigen  Grundschülern Lernmaterialien beschaffen.
Wir haben die Gesamtsumme an Spenden dafür der Gemeinde Mavande mitgeteilt, und sie selber entscheiden lassen, wie sie das Geld für die Bildung ausgeben. Sie, d.h. der dortige Partnerschafts-Ausschuss, haben die o.a. Entscheidungen getroffen.  Für die neue Berufsausbildung ist bereits ein Mädchen benannt, die beiden anderen "Azubis" werden noch ausgewählt. Wie auch letztes Jahr tragen sie einen angemessenen, mit Pastor Mwelange abgestimmten, Eigenanteil.

Nach wie vor sind die Lernmittel der neu eröffneten Berufsschule in Ilembula zu knapp bemessen. Wenn Sie gebrauchte, funktionsfähige Winkelschleifer, Schraubstöcke, Schweißgeräte, Notebooks u.ä. abgeben können oder vermitteln, würden Sie sehr helfen. Oder Sie spenden Geld für die Beschaffung dieser Lernmittel direkt vor Ort (Verwendungszweck "MAVANDE - Fitting School Ilembula").

JESAJA WOMEN'S HOUSE
Gesucht werden auch noch Spenden für das "Jesaja Womens House": Die Kirchengemeinde Mavande möchte sich selbst helfen, regelmäßige Einnahmen zu erzielen, indem sie ein Mietshaus bauen und vermieten. Die Miet-Einnahmen daraus sollen der Frauen-Förderung in Mavande zugute kommen, deshalb der Name "Womens House". Das "Jesaja" im Namen ist uns zu Ehren dazugefügt.

Aktuell (okt. 2019) stehen die Wände dieses Hauses (s.Bild), und es soll jetzt möglichst schnell das Dach darauf errrichtet werden. Dafür werden etwa 3000 € benötigt: 700 für die Balken und  1200 für die Blechplatten, der Rest für Nägel und Arbeitskosten. Innerhalb der Gemeinde Mavande werden kräftig Spenden dafür gesammelt, z.B. bei einer Aktion im Juni: 240 € (umgerechnet, die Währung dort ist "Tansanische Schilling").
Sollten wir nicht auch ein wenig dazu beitragen? Wollen Sie dazu spenden? (Verwendungszweck "Spende Mavande Womens House")

Bereits gespendet wurde ein von Mavande gewünschter Notebook für das Pfarrbüro. (Leider widersetzt sich dieser Notebook bisher noch unseren Anstrengungen, alles darauf dauerhaft auf Englisch umzustellen. Schaffen wir aber bestimmt noch.)


NEUER PASTOR INAUGURIERT
Zum Schluss noch einige Details über Mavande:
Zur Zeit ist Heiratssaison: ca. 6 Hochzeiten pro Monat :-)

Ende August gab es in Mavande einen 3-tägigen Lehrgang für Frauen über Haushaltsarbeiten, Familienfürsorge, und wie sie ihre wirtschaftliche Situation verbessern können. Über 70 Frauen haben teilgenommen.

Der neue Pastor Ezekia Mwelange hat im Sep. 2018 seine Tätigkeit aufgenommen (und der langjährige Vorgänger Lyabonga ist in Ruhestand gegangen), und wurde am 14. Juli 2019 feierlich inauguriert (über 500 Teilnehmer!). Davon sehen Sie einige Bilder hier, auch seine Frau (mit gelbem Rock) und seine Tochter ist darauf zu sehen.

Des weiteren ein Tomatenfeld des Pastors (zur Aufbesserung des Gehalts müssen Pastorenfamilien auch einen Garten betreiben).
Das Pastoren-Ehepaar hat 3 eigene Kinder, und noch 6 Kinder in ihren Haushalt aufgenommen, damit sie versorgt sind und behütet in einer Familie aufwachsen können !

Die weiteren Bilder zeigen den Kirchenchor von Idete (in blauen Kleidern), und die (elektronische) Orgel von Mavande.

 

 

 

 

 

Ihr
Jürgen Hain