Weltgebetstag 2021

Weltgebetstag 20212021 kommt der Weltgebetstag von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu.

Vanuatu? Schon mal von diesem Land etwas gehört? Wenn nein, am diesjährigen Weltgebetstag haben Sie die Gelegenheit vieles über das Land, die Herausforderungen der Inselbewohner und die Situation der Frauen zu erfahren.
Im Weltrisikobericht steht Vanuatu an erster Stelle. Kein Land der Welt ist durch Naturkatastrophen, wie Wirbelstürme, Erdbeben und Vulkanausbrüche mehr gefährdet als dieses kleine Land im pazifischen Ozean.
Worauf baut Vanuatu, wenn doch immer wieder eine Naturkatastrophe alles einreißen könnte? „Mit Gott bestehen wir“, so steht es auf dem Landeswappen der 83 Inseln.
„Worauf bauen wir?“, fragen die vanuatuischen Frauen in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021. Ihre Antwort ist sehr klar: „Danke für die fruchtbaren Böden, die frische Luft, die saubere Umwelt, für den strahlenden Sonnenschein, das blaue Meer und für das stille, ruhige Wasser der Vanuatu Inseln“.
Beten wir mit ihnen im März dafür, dass auch unsere Kinder und Enkelkinder noch eine bewohnbare Erde vorfinden.

Dieses Jahr feiern wir wieder ökumenisch den Weltgebetstag
- mit Abstand und FFP 2 Maske -
am Freitag, den 5. März um 18 Uhr in der katholischen Kirche "St. Bernhard", Görzerstraße 86.

Es gibt auch die Möglichkeit den Weltgebetstags-Gottesdienst zu Hause zu feiern und ihn in Papierform am Kirchturm der Jesajagemeinde an der „Wäscheleine“ bei einem Spaziergang mitzunehmen. Ein Blick in das Kirchturm-Schaufenster lohnt sich. Oder in einem Fernsehgottesdienst zu feiern (Fernsehsender Bibel TV am 05.03./19 Uhr).
Damit die vielen Projekte für Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt umgesetzt werden können, gibt es die Möglichkeit unabhängig vom Gottesdienst zu spenden. Am Schriftenstand in der Jesajakirche liegen Überweisungsträger aus.

Wir freuen uns auf Sie!
Margit Mayer, Katja Friedrich, Annette Ruf, Betty Zahn u. Susanne Voß (Jesajateam im Arbeitskreis Ökumene)